Klassische Massagetherapie

Bei der Klassischen Massage Therapie übt der Therapeut gezielt Druck, Zug und Dehnung auf Muskeln, Sehnen und Bänder des Patienten aus.

Das Durchwalken der Körpergewebe führt zu einer Steigerung der Durchblutung und zu einem positiven Reiz der Nervenzellen in Haut, Bindegewebe, Muskeln und Sehnen. Mit dem Blut werden Nährstoffe und Stoffwechselendprodukte transportiert. Die Selbstheilungs- und Regenerationskräfte des Körpers werden aktiviert, der Spannungszustand der Muskulatur wird reguliert.

Massagen

Sonderformen der Massage

Fußreflexzonentherapie: energetische Massage auf Grundlage der Meridianlehre der chinesischen Medizin

Entspannungs-/Wellnessmassage: nicht-medizinische Massage zur Steigerung des Wohlbefindens

Querfriktion: punktuelle Massage chronisch entzündeter Gewebe um den Heilungsprozess wieder in Gang zu bringen

Ayurveda: traditionelle indische Massage

Anwendung der Massage

Klassische Massage wird erfolgreich bei Verspannungen und Schmerzen des Bewegungsapparates angewandt. Moorpackungen, Heißluft und Rotlicht können kombiniert werden und die durchblutungsfördernde Wirkung oftmals steigern. Entspannung von Muskulatur bei Verspannungen und Linderung von Schmerzen sind neben der Durchblutungsförderung primäre Ziele einer klassischen Massage.

Positive Ergebnisse werden bei Beschwerden des Bewegungsapparates erzielt wenn Klassische Massage mit aktiven Therapiemethoden kombiniert wird. Verspannungen werden durch die Massage gelöst und Schmerzen gelindert und damit die Bewegungsfähigkeit verbessert. Übungen können nun schmerzfreier ausgeführt werden.

Indikationen / Beschwerden bei denen Massage angewendet werden kann:

  • Verspannungen der Nacken- oder Rückenmuskulatur
  • Muskuläre Schmerzsyndrome
  • Zerrungen
  • Überbelastungen beim Sport
  • Rückenschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Kieferbeschwerden
  • Postoperativ

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Form der Massage welche die Transportkapazität von Lymphflüssigkeit verbessert und steigert, also eine Entstauung des Gewebes bewirkt. Damit können bestehende Ödeme abgebaut werden, aber auch Ödembildungen verhindert werden.

Ödeme treten häufig nach Verletzungen (Traumata) und Operationen auf. Sie können vorrübergehend aber auch persistierend sein. Besonders nach Tumorbehandlungen oder der Entfernung von Lymphkonten kann der natürliche Lymphabfluss durch Narben im Geweben so geschädigt sein, dass es zu dauerhafter Ödembildung im Gewebe kommt, welches durch die Manuelle Lymphdrainage abgebaut werden kann. Desweiteren gibt es eine genetische Prädisposition bei Neigung zur Ödembildung als auch beim Lipödem.

Bei ausgeprägten lymphatischen Erkrankungen (Stauungen) wird diese Therapie mit einer Kompressionsbandagierungen oder nach Maß gefertigten Kompressionsstrümpfen ergänzt.

Zusammen mit diesen Maßnahmen, sowie Hautpflege und spezieller Bewegungstherapie wird die Manuelle Lymphdrainage unter dem Begriff Komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE) zusammengefasst.

Ist eine alternativmedizinische Behandlung, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat.
Es ist ein manuelles Verfahren, bei dem Handgriffe vorwiegend im Bereich des Schädels, Wirbelsäule, Kreuzbein, Becken und Füße ausgeführt werden. Bei jedem Menschen sind die Schädelknochen minimal in Bewegung und bilden so einen Rhythmus. Ähnlich wie ein Herzschlag, nur viel langsamer.
Dieser geht vom Kopf weiter über das Rückenmark und in die Nerven.

Dieser Rhythmus kann durch verschiedene Faktoren blockiert sein:

  • Stürze
  • Schläge
  • Kiefergelenksprobleme
  • Stress
  • Neurologische Krankheiten
  • Und vieles mehr

Durch das lösen dieser Blockaden kann der Rhythmus wieder ungehindert fließen.

  • Blutzirkulation im Gehirn verbessert sich
  • Anregung des Nervensystems
  • Selbstheilungskräfte werden angeregt

Die Fußreflexzonentherapie dient dazu, dem Körper zu helfen seine Selbstheilungskräfte anzukurbeln und die Beschwerden, die der Patient äußert, zu lindern.
Wer eine reine Wellnessbehandlung erwartet, der liegt falsch.

Die Füße sind ein Spiegelbild unseres Körpers. Somit kann man von dort aus alle inneren Organe und auch den Bewegungsapparat behandeln. Dies kann mitunter zu unangenehmen Empfindungen führen wenn zum Beispiel eine aktive Zone bearbeitet wird.
Dabei wird die Aufmerksamkeit des Körpers auf das dazugehörige Organ gelenkt und er beginnt damit sich um diese „Baustelle“ zu kümmern.
Die sogenannte Selbstheilung beginnt.

Die Hot Stone Massage wird eingesetzt im Bereich des körperlichen und seelischen Heilens. Mit Hilfe dieser faszinierenden Massagetechnik wird in kurzer Zeit eine tiefe körperliche und mentale Entspannung erreicht. Die Verbindung aus Massage, Wärme und Energiearbeit kann bei unseren Patienten Heilung auf ganzheitlicher Ebene (Körper, Geist und Seele) bewirken.

Bei der Hot Stone Massage wird mit Steinen (meist aus Basalt oder Marmor) gearbeitet die auf 60 Grad im Wasserbad langsam erhitzt werden.
Über die thermischen Reize erfolgt auch Wirkung auf das vegetative Nervensystem und das Herz – Kreislaufsystem wird beruhigt.

Sie kann als alleinige Behandlung in Form einer Ganzkörper- oder als Teilbehandlung eingesetzt werden, wo man gezielt auf einzelne Regionen eingehen kann.
Dadurch erreicht man eine schnellere Entspannung in der Muskulatur und Schmerzlinderung.

Viele Menschen leiden an Rücken-, Nacken- oder Gelenkbeschwerden und haben und haben in vielen Fällen die bekannten Behandlungsmethoden erfolglos angewandt. Gerade in der modernen westlichen Medizin wurden in den letzten Jahren immer leistungsfähigere Diagnosemethoden entwickelt, ohne jedoch im gleichen Maße wirksame Heilmethoden anzubieten.

Kinesio-Tapeing ist nicht ausschließlich auf Muskel- und Gelenkbeschwerden beschränkt, sondern bietet eine Vielzahl von Erkrankungen eine erfolgreiche, operations- und medikamentfreie Therapie. Dies gilt ebenso für Behandlungen von Migräne, Ödemen, Inkontinenz und Menstruationsbeschwerden, sowie beim unterstützenden und präventiven Einsatz im Breiten- und Leistungssport.

Anlageformen:

  • Muskuläre Tapes
  • Ligamentäre Tapes
  • Lymphanregende Tapes
  • Schmerztapes
  • Funktionsstützende Tapes
  • Korrigierende Tapes
  • Fascienregulierende Tapes

Funktionen des Tapes:

  • Verbesserung der Muskelfunktion
  • Minderung von Zirkulationseinschränkungen (Blutergüsse)
  • Schmerzreduktion
  • Unterstützung der Gelenkfunktion

Die Abhyanga Massage ist eine traditionelle ayurvedische Ganzkörpermassage mit warmen Öl.

Das in harmonisch, fließenden Bewegungen einmassierte Öl gelangt bis in die tieferen Gewebsschichten und regt dadurch die Selbstreinigung an. Es reinigt und nährt alle Körpergewebe und stärkt das Immunsystem. Verschiedene Massagegriffe wirken lockernd, stimulierend, entspannend und regulierend auf Haut, Muskulatur und Nervengewebe.

Lange, kräftige Streichungen wechseln mit festeren Griffen zur Lösung von groben Muskelverspannungen. Beide Techniken zusammen führen zu einem außergewöhnlichen Gesundheits- und Wohlfühlerlebnis.

Die Lomi Lomi Nui ist eine traditionell hawaiianische Massage.
Sie kommt aus der Heilkunst und ist Bestandteil der hawaiianischen Naturheilkunde. Neben der Entspannung hat die Massage auch den Effekt der körperlichen, seelischen und geistigen Reinigung.

Laut hawaiianischem Verständnis fließt in einem gesunden Körper eine Energie, wird diese blockiert, können Krankheiten oder muskuläre Verspannungen entstehen. Durch die Massage sollen diese Blockaden auf körperlicher und seelischer Ebene gelöst und somit das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele wiederhergestellt werden.

Massiert wird mit einer Mischung aus Dehnung und Ellenbogentechnik.

Shiatsu (nach Namikoshi) ist eine Behandlung, die sowohl den Körper als auch die Seele beeinflusst. Wortwörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu „Fingerdruck" und ist eine Mischung aus energetischer Körperarbeit und manuellen Behandlungstechniken. Behandelt wird auf einer großen Matte auf dem Fußboden und mit dem gesamten Körpergewicht des Therapeuten. Anders als bei klassischen Massagen trägt der Patient während der gesamten Behandlung bequeme Kleidung.

Durch sanfte rhythmische, aber auch tiefergehende physische wie energetische Techniken, Dehnungen oder Rotationen werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte angeregt und der Körper entspannt.

Die Zentrifugalmassage ist eine Behandlungsmethode für Schulter-Arm-Problematiken. Sie setzt sich aus Elementen der klassischen Massage, der manuellen Therapie und passiven Methoden der Krankengymnastik zusammen.

Ihren Namen erhält die Zentrifugalmassage durch die Arbeitsrichtung. Die Griffe werden zentrifugal ausgeführt, dass bedeutet, es wird vom Körperstamm ausgehend zu den Händen gearbeitet. Besonders für diese Massagetechnik ist auch die Verwendung von Kernseife und Wasser als Gleitmittel.

Ein paar wenige Beispiele, bei denen man die Massage anwenden könnte wären z.B.:

  • Impingement-Syndrom
  • „Tennisarm"
  • Karpaltunnelsyndrom
  • „Frozen shoulder"
  • Bei Arthrose im Schultergelenk
  • Nach Knochenbrüchen
  • Bei Handgelenksschmerzen

Die Honigmassage stammt aus Tibet und Russland und wird schon seit Jahrzehnten als therapeutische Massage oder zur Entgiftung eingesetzt. Honig gilt in der Naturheilkunde als Heilmittel, er besitzt eine antibakterielle Wirkung, befreit den Körper von Schlacken und Giftstoffen und kann sogar die Wundheilung verbessern.

Während der Massage können die Inhaltstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und Fructose direkt über die Poren der Haut in den Körper aufgenommen werden, wodurch Stress abgebaut, Schlafstörungen und Depressionen gelindert und muskuläre Verspannungen gelöst werden können.

Auch rheumatischen Erkrankungen, Arthrose oder Cellulite können positiv Beeinflusst werden.